Kriminalität zum Nachteil von älteren Menschen

Thema: Kriminalität zum Nachteil von älteren Menschen
Referentin: Kriminalhauptkommissar Christoph Kaiser, Polizei Rhein-Kreis Neuss, Opferschutzbeauftragter, Prävention von Kriminalität zum Nachteil von Senioren

Termin: Mittwoch, 13. Juli 2022
Uhrzeit: 9:00 – 11:00 Uhr

Landesweit registriert die Polizei vermehrt Straftaten zum Nachteil älterer Menschen. Betrügerinnen und Betrüger suchen sich gern Personengruppen aus, die vermeintlich auf ihre Tricks leichter reinfallen – wie zum Beispiel ältere Menschen. Dabei spekulieren sie darauf, dass ihre Opfer nicht gut informiert und einfach zu verunsichern sind. Dabei haben die Delinquenten stets dasselbe Ziel: Die Erlangung des Geldes oder anderer Wertgegenstände ihrer betagten Opfer.

Wir wollen mit unserem Juli-Infofrühstück dazu beitragen, unsere Gäste auf solche Betrüger vorzubereiten und ihnen das Erkennen von Verdachtsfällen von Betrug vermitteln.

Welche Maschen derzeit am häufigsten angewandt werden und wie man sich schützen und verhalten soll, erläutert uns Kriminalhauptkommissar Christoph Kaiser.
Dabei wird er uns u.a. zu folgenden Fragen Antworten gegeben:
Wie ist mein Verhalten in besonderen Situationen, wenn von mir Hilfe erwartet wird?
Wie ist mein Verhalten gegenüber Fremden vor meinem Haus oder vor meiner Wohnung?
Wie ist mein Verhalten im Umgang mit meinem Telefon bei bestimmten Anrufen, zum Beispiel Enkeltrick, Gewinnbenachrichtigung und Lottospiel?
Wie ist mein Verhalten im Umgang mit der Telefonnummer 110 der Polizei?

Datum

13 Jul 2022

Uhrzeit

9:00 - 23:00
Kategorie

Es können keine Kommentare abgegeben werden.